Praxis für Kinesiologie und Musterlösung
Digmalysis

Andreas Zartler


Wilhelmstraße 4-6/2/2
A-3430 Tulln a.d.Donau

0699/ 17 28 97 80

andreas.zartler@aon.at

YIN - YANG


ist ein Zeichen der untrennbaren Zusammengehörigkeit, und doch beschreibt das Prinzip von Yin und Yang die ursprünglichste Form des Dualismus – „das Eine ist wegen des Anderem!“ Unter der Betrachtung, dass Yin für das Weibliche steht und Yang für das Männliche, erklärt sich auch deren ursprüngliche Zusammengehörigkeit, ohne der es keine Entwicklung gegeben hätte – erst die Sicherstellung von Weiblich und Männlich ermöglichte die Evolution in heutiger Form und letztlich unsere Existenz.



In weiterer Anwendung dieses dualistischen Prinzips ergeben sich auch die Zusammengehörigkeit von hell und dunkel, groß und klein, dick und dünn, warm und kalt ... etc. ... wie könnten wir je empfinden, was warm ist, wenn uns das Kalte nicht bekannt wäre ... oder wie könnten wir wahrnehmen, was dunkel ist, ohne der Kenntnis des Hellen? ... wie könnten wir uns krank fühlen, ohne gesund gewesen zu sein? ... wie fröhlich sein ohne getrauert zu haben? ... – ... und beschreibt es nicht eben genau den Ablauf unseres Seins, dass wir nach Krankheit wieder gesund werden sollen, Fröhlichkeit und Trauer in stetiger Abfolge zu verschiedener Intensität sich ablösen? ... „dort, wo das Eine am Größten ist, beginnt das Andere zu entstehen“ – das Prinzip von Yin und Yang – auf unser Leben bezogen „ein ewiges Auf und Ab“, aber eigentlich ein ewiger Neubeginn ...






Ein alternativer Weg



Information & systemische Beratung

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Stress & Konfliktbewältigung

Bearbeitung einschränkender Themen
Prägungen & Verhaltensmuster

Harmonisierung von Körper, Geist & Seele