Praxis für Kinesiologie und Musterlösung
Digmalysis

Andreas Zartler


Wilhelmstraße 4-6/2/2
A-3430 Tulln a.d.Donau

0699/ 17 28 97 80

andreas.zartler@aon.at

Bachblüten




In den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde vom englischen Arzt Dr. Edward Bach das Wirken von Blütenessenzen auf den Menschen entwickelt und in Selbstversuchen und Tests an den sogenannten "englischen Patienten" angewendet. Er stellte fest, dass diese Essenzen Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen positiv beeinflussten und entwickelte daraus eine "Medizin des armen Mannes" – dies auf Grundlage seiner Überzeugungen

  • Was wir als Krankheit erkennen, ist das letzte Stadium einer sehr viel tiefer liegenden Unordnung ...


  • Es gibt einen ursprünglichen Fehler , den der Mensch begehen kann, und das ist der Verstoß gegen die Einheit ...


  • Die vorrangigen wahren Krankheiten des Menschen sind solche Mängel wie Stolz, Grausamkeit, Hass, Ich-Liebe, Unwissen, Unsicherheit und Habgier ...


  • Die Ursache all unserer Schwierigkeiten ist das Ich (Ego) und die Absonderung, und dies löst sich auf, sobald Liebe und das Wissen der großen Einheit Teil unseres Wesens werden ...


  • etc.


Im Mittelpunkt der Bachblüten-Anwendung steht also die Überzeugung und Erfahrung von Dr. Bach, dass die Harmonie zwischen bewusster Seele und von ihr geführter Persönlichkeit der Schlüssel zu ganzheitlicher Gesundheit darstellt. Erst wenn wir als Seele erwachen und aus der Seele des uns Höchsten leben, können wir wahre und dauerhafte Gesundheit auf den Ebenen von Verstand und Gemüt, von Gefühlen und körperlichem Leben bewirken. Nicht, indem wir eine Krankheit physisch oder psychisch "bekämpfen", sondern indem wir Gesundheitskräfte aus der Bewusstwerdung der Seele entwickeln. Solange wir Krankheiten erfahren und erleiden, sind diese als Botschaften von Fehlverhalten und falschem Denken, von blockierten Gefühlen und Energiestaus zu verstehen.

Die Erkenntnisse von Dr. Bach lassen sich demnach in folgende Schlüsselsätze zusammenfassen:

  • Jede Krankheit ist das greifbare, sichtbare und fühlbare Resultat einer disharmonischen Schwingung, die schon früher in der Persönlichkeit entstanden ist und zu einer Störung zwischen Persönlichkeit und Seele geführt hat.


  • Es gibt sieben Hauptgruppen von Gemütszuständen, die nach Dr. Bach als Hauptursachen von Krankheiten anzusehen sind. Diese sieben Gruppen dienen auch zur Einordnung der 38 Blütenmitteln.


  • Durch das Licht der Sonne können Heilkräfte von Blüten auf Wasser übertragen werden; die heilenden Schwingungen der Bachblüten fördern bzw. bewirken die Gesundung des Menschen durch die Harmonisierung der inneren, feinstofflichen Gemütsebenen, sodass sich die Persönlichkeit wieder besser der auf der Seelenebene angelegten potentiellen Vollkommenheit zu öffnen vermag.


Dr. Bach fand und definierte für die Anwendung seiner Medizin insgesamt 37 Pflanzen und die Essenz Rock-Water (Quellwasser) als Ausgangsbasis, um daraus flüssige Extrakte herzustellen. Die Blütenessenz Nr. 39 besteht aus einer eigen definierten Mischung von 5 Essenzen, allgemein als Notfallstropfen oder First Aid Remedy bekannt

Die stärkende und unterstützende Anwendung von Bachblüten ist hinsichtlich der Zusammensetzung und Intensität der Blütenmischung und deren individuell notwendigen Einnahme mit dem kinesiologischen Muskeltesten intuitiv feststellbar.






Ein alternativer Weg



Information & systemische Beratung

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Stress & Konfliktbewältigung

Bearbeitung einschränkender Themen
Prägungen & Verhaltensmuster

Harmonisierung von Körper, Geist & Seele